Schnellsuche
ausklappen
"Frühjahrsputz"

"Frühjahrsputz"

Zu den Angeboten

Last Minute

Last Minuteab 229,- €

Buchen Sie jetzt noch günstige Last Minute Reisen!  Zu den Angeboten

Top-Angebote

Top-Angeboteab 219,- €

Hier kommen unsere Top-Angebote  Zu den Angeboten

ALL INCLUSIVE Türkei

ALL INCLUSIVE Türkeiab 229,- €

Türkei Urlaub - einfach entspannen und nichts tun! Zu den Angeboten

Ihre Suchanfrage
Alle Abflughäfen
Schließen
Deutschland
Österreich
Schweiz
Sonstige


Alle Reiseziele
    2 Erw.
    übernehmen
    0 Kinder
    Alter bei
    Reiseantritt
    Alter bei Abreise
    Kind 1
    Kind 2
    Kind 3
    übernehmen
    1 Woche
    Suchoptionen
    Hotelkategorie (ab)
    Zimmertyp
    Verpflegung (mind.)
    Sportangebote
    Besondere Wünsche
    Hotelbewertung
    Gesamtbewertung
    Anzahl Bewertungen
    Weiterempfehlung
    Reiseveranstalter
    Ihre Suchanfrage
    Alle Abflughäfen
    Schließen
    Deutschland
    Österreich
    Schweiz
    Sonstige


    Alle Reiseziele
      2 Erw.
      übernehmen
      0 Kinder
      Alter bei
      Reiseantritt
      Alter bei Abreise
      Kind 1
      Kind 2
      Kind 3
      übernehmen
      1 Woche
      Suchoptionen
      Hotelkategorie (ab)
      Zimmertyp
      Verpflegung (mind.)
      Sportangebote
      Besondere Wünsche
      Hotelbewertung
      Gesamtbewertung
      Anzahl Bewertungen
      Weiterempfehlung
      Reiseveranstalter
      Ihre Suchanfrage
      Alle Abflughäfen
      Schließen
      Deutschland
      Österreich
      Schweiz
      Sonstige
      Alle Länder
      Alle Regionen
      Reiseveranstalter


      1 Woche
      2 Erw.
      übernehmen
      0 Kinder
      Alter bei
      Reiseantritt
      Alter bei Abreise
      Kind 1
      Kind 2
      Kind 3
      übernehmen
      Ihre Suchanfrage


      Alle Reiseziele
        2 Erw.
        übernehmen
        0 Kinder
        Alter bei
        Reiseantritt
        Alter bei Abreise
        Kind 1
        Kind 2
        Kind 3
        übernehmen
        1 Woche
        Suchoptionen
        Hotelkategorie (ab)
        Zimmertyp
        Verpflegung (mind.)
        Sportangebote
        Besondere Wünsche
        Hotelbewertung
        Gesamtbewertung
        Anzahl Bewertungen
        Weiterempfehlung
        Reiseveranstalter

        Neues Leben für alte Traditionen

        Das ÖGER TOURS Nachhaltigkeitsprojekt in der Ägäis

        Wir engagieren uns in der Nachhaltigkeitsinitiative Futouris, deren Mitglieder sich weltweit für Nachhaltigkeit im Tourismus einsetzen und fördern aktiv in Eigenverantwortung den Erhalt einer Filzmanufaktur in der Kleinstadt Tire bei Izmir. Mehr Infos

         

        Eine Zukunft für 12 Gesellen

        Erfolgreicher Abschluss des gemeinsamen Projekts von ÖGER TOURS und Futouris  in Tire


        Auf ihren Erfolg angestoßen haben sie nur mit Fruchtsaft, aber sehr stolz halten sie ihr Abschlusszertifikat in die Kamera. 12 Lehrlinge haben ihre Ausbildung zu Gesellen im traditionellen Filzhandwerk beendet. Ihr Lehrherr, Arif Cön, der seine Filzmanufaktur in der Kleinstadt Tire in der Nähe von Izmir bislang als kleines Familienunternehmen geführt hat, freut sich mit ihnen.

        Er liebt sein Handwerk, und wenn er durch seine Werkstatt führt, überträgt sich seine Begeisterung auf Besucher und Kunden. Etwas unordentlich sieht es dort aus, aber aus der wunderschönen,  bunt eingefärbten Wolle entstehen kunstvolle Produkte:  Decken, Tücher, Teppiche, Pantoffeln und vieles mehr.

        Vor dem Projektstart schien die Zukunft dennoch nicht allzu rosig zu sein. Arif Cön hatte zwar viele Ideen, aber ihm fehlte das Kapital – sowohl für die Ausbildung von Nachfolgern als auch für die Vermarktung seiner Produkte.

        Das Futouris-Patenprojekt von ÖGER TOURS gab ihm die nötige Starthilfe und machte die Einstellung von 12 Lehrlingen möglich.  Am örtlichen Berufsbildungszentrum  wurde für die Ausbildung ein eigener Kurs eingerichtet, der den Auszubildenden auch theoretische Kenntnisse vermittelte.  Die Ausbildung zum Filzhandwerks-Gesellen bedeutete für die zwölf Frauen und Männer die Chance auf eine erfolgreiche berufliche Zukunft.  Sie waren alle ohne vorherige Ausbildung oder ohne Beschäftigung. Mit ihrer Ausbildung zum Filzhandwerks-Gesellen haben sie nun einen staatlich anerkannten Abschluss erworben und damit die Möglichkeit, in anderen Betrieben zu arbeiten. Zwei der Absolventen will Arif Cön zum Meister weiterbilden. Weitere Lehrlinge für einen zweiten Ausbildungs-Durchlauf wurden 2015 eingestellt, so dass sich das Filzhandwerk in Tire zu einem anerkannten Ausbildungsberuf entwickelt hat.

        Arif Cön hat durch sein Engagement landesweit Beachtung gefunden, es gab mehrere Artikel in überregionalen Zeitungen und eine Dokumentation im türkischen CNN.  Das Bewusstsein dafür, dass die Erhaltung traditionellen Handwerks als Kulturgut wichtig ist, ist in der türkischen Bevölkerung gestiegen. Mehr auswärtige Besucher als vorher kommen nun nach Tire, um Cöns Werkstatt zu besichtigen und Filzprodukte zu kaufen. Außerdem wurde das Ministerium für Kultur auf das Filzprojekt aufmerksam, so dass eine Weiterförderung innerhalb des staatlichen Programms „Ein Meister, tausend Meister“  gesichert ist.  Als nächstes plant Arif Cön, die Vermarktung seiner Produkte anzukurbeln und mit seinen Auszubildenden auf Messen und Veranstaltungen präsent zu sein.

        Und auch bei den Reiseveranstaltern findet Tire jetzt wieder mehr Beachtung als noch vor einigen Jahren.

        Gäste von ÖGER TOURS, Neckermann und Thomas Cook in den Hotels an der türkischen Ägäisküste können seit 2013 an dem in der Sommersaison immer dienstags stattfindenden Ausflug nach Tire teilnehmen, auf dem das Projekt vorgestellt, die Werkstatt von Arif Cön und der Wochenmarkt besucht werden.  Von der größeren Zahl an Tagesausflüglern (mehr als tausend waren es im Sommer 2015 bei ÖGER TOURS) profitiert nicht nur die Filzwerkstatt, sondern auch die anderen traditionellen Betriebe im Handwerkerviertel von Tire.

         

        „Neues Leben für alte Traditionen“ –  das gemeinsame Nachhaltigkeitsprojekt von ÖGER TOURS und Futouris wurde 2015 beendet. Für die Kleinstadt Tire und seine Jugendlichen wurde der erste Schritt zu einer Wiederbelebung traditionellen Handwerks getan, dem hoffentlich noch weitere Betriebe folgen werden.

         

        Das Beispiel Tire zeigt, dass die Rückbesinnung auf Traditionen die touristische Attraktivität eines Ortes steigert und damit langfristig zum Wirtschaftswachstum beitragen kann.

         

         Fragen zum Projekt
        Auszubildende mit AbschlusszeugnisDer Direktor des Ausbildungszentrums ein Geselle und Lehrherr Arif CoenDrei von insgesamt vier Frauen mit AbschlussStolz auf ihren Abschluss - Dilek DagHolznähmaschineHolznähmaschineHolznähmaschineHolzschuheHolznähmaschine

        Bildergalerie Handwerksbetriebe in Tire

        Soziale Verantwortung und Umweltbewusstsein im Tourismus

        Futouris ist eine gemeinnützige Organisation,deren Mitglieder Unternehmen der Tourismusbranche sind. Futouris unterstützt weltweit ökologische und soziale Projekte, die zur Verbesserung der Lebensverhältnisse, den Erhalt der biologischen Vielfalt und den Schutz von Umwelt und Klima beitragen.

         

        Engagiert für Nachhaltigkeit - Für eine lebenswerte Zukunft

        Nachhaltigkeit heißt, Umwelt und Ressourcen zu schonen und für nachfolgende Generationen zu bewahren. Unsere Kinder und Enkelkinder haben ein Recht auf eine intakte Umwelt und auf die Möglichkeit zur Befriedigung ihrer Bedürfnisse. Im Tourismus sind die Ressourcen, die es zu erhalten gilt, Wasser, Energie, lokale Kultur und Landschaft. Nachhaltiger Tourismus schafft außerdem sichere und gerecht bezahlte Arbeitsplätze.
        Travellife zertifiziert Hotles für nachhaltiges Wirtschaften und die Nachhaltigkeitsinitiative Fotouris fördert weltweit Projekte. Mehr Infos

         

         

        Bei Travelife arbeiten Hotels- und Appartementanlagen und große internationale Reiseveranstalter (u. a. Thomas Cook) zusammen. In den Beherbergungsbetrieben werden ca. 100 Nachhaltigkeitskriterien in den Bereichen Ökologie und Sozialverträglichkeit überprüft und in drei Stufen (Bronze, Silber und Gold) zertifiziert.

         

        Gold Award: Hotels, die ein außerordentlich hohes Engagement im Bereich Umwelt‑
        schutz und sozialer Verantwortung aufbringen. Sie suchen ständig nach Verbesserun‑
        gen und sind Vorbild.

        Silver Award: Hotels, die sich aktiv für die Umwelt einsetzen und einen fairen, respektvollen Umgang mit den Mitarbeitern und der Bevölkerung pflegen.

         

        Bronze Award: Hotels, die sich ihrer Verantwortung gegenüber der Umwelt und den Menschen bewusst sind und sich dafür engagieren. 

        In den zertifizierten Hotels können Sie sicher sein, dass

        • mit Wasser und Strom sparsam umgegangen wird• Umweltbelastungen gering gehalten werden
        • Mitarbeiter dieser Hotels faire Arbeitsverträge und Mindestlöhne erhalten
        • eine enge Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung und örtlichen Unternehmen besteht

        Mit einem Urlaub in einem der zertifizierten Hotels leisten Sie einen Beitrag zur Nachhaltigkeit in Ihrem Urlaubsland.

         

        Einmalige Rettungsaktion der unechten Karett-Schildkröten

        June Haimoff steht für den aktiven Tierschutz in der Türkei. Mit ihrer im Jahr 2001 gegründeten Stiftung Kaptan June Sea Turtle Conservation Foundation unterstützt Sie aktiv den Erhalt der vom Aussterben bedrohten Schildkrötenart caretta-caretta. Die seltene Meeresschildkröte ist nur noch in wenigen Lebensräumen des Mittelmeeres anzufinden und steht seit dem Washingtoner-Artenabkommen unter weltweitem Schutz.

        Wir von ÖGER TOURS unterstützen dieses Projekt von June Haimoff und möchten Sie an dieser Stelle über das einmalige Tierschutzprojekt informieren.

        Bootsausflug zu den SchildkrötenFelstempel in DalyanBuchcover June KaptanLogo der Kaptan June Sea Turtle Conservation FoundationPotrait der Kaptan JuneBild einer unechten Karett-SchildkröteNaturschutzgebiet - der Istuzu StrandStrandhütte von June Haimoff

        Bildergalerie Kaptan June Sea Turtle Conversation Foundation - alle Bilder unterliegen dem Copyright von Barbara Trottnow

         

         

         

        June Haimoff und ihr Kampf für den Erhalt der Caretta-caretta-Schildkröten in Dalyan

        Vielen von uns sind die einzigartigen Karett-Schildkröten in unserer Mittelmeerregion gänzlich unbekannt und wir können kaum erahnen, in welcher Gefahr die vom Austerben bedrohten Tiere heute sind. Seit dem Jahr 1973 stehen die Caretta-caretta-Schildkröten unter dem Schutz des Washingtoner Artenschutzabkommens um die bestehenden Bestände vor dem Austerben zu schützen. Ein langfristige Garantie bieten die jetzigen Schutzmaßnahmen leider nicht, sodass der Erhalt der Tierart weiter voran getrieben werden muss.

        Im Jahr 1975 reiste die damals 53 jährige June Haimoff nach Dalyan an den Istuzu-Strand und machte in der unberührten Strandregion eine Entdeckung, die ihr gesamtes Leben verändern sollte. Von den einmaligen Ereignis der Eiablage der Karett-Schildkröte inspiriert, kehrte June Haimoff im Jahr 1984 zurück nach Dalyan und setzte sich aktiv für den Erhalt dieser seltenen Schildkröteart ein.

        Mit dem auftsrebenden Tourismus in der Region Dalyan und den geplanten Bauvorhaben am Strand Istuzu ging June Haimoff offensiv für den Erhalt der Karettschildkröten vor. In Gesprächen mit dem damaligen türkischen Premier Turgut Özal erreichte Sie, dass die gesamte Köyegiz-Dalyan-Region zur Special Environment Protection Zone ernannt wurde und Trieb den aktiven Erhalt der seltenen Schildkrötenart voran. Neben strengen Bauauflagen in Dalyan wurde die gesamte Region für den touristischen Ausbau gestoppt und der Schutz der unechten Karett-Schildkröten erreicht.

        In den folgenden Jahren entstand am Istuzu-Strand das Sea Turtle Research, Rescue and Rehabiltation Centre (DEKAMER), in dem verletzte Schildkröten versorgt und gepflegt sowie Frischlinge aufgezogen werden.
        Immer mehr Touristen reisen heute in die Region von Dalyan um sich neben den Felsentempeln auch die seltenen Karett-Schildkröten anzuschauen. Dies bürgt heute für neue Gefahren. Durch die zunehmende Anzahl an Ausflugsbooten geraten verstärkt Schildkröten in die Propeller der Boote. Mit ihrer Stiftung Kaptan June Sea Turtle Conservation Foundation setzt sie sich aus diesem Grund heute mit ihrem Organisationsteam für den Einbau von Propellerschutz an den Ausflugsschiffen ein um so die Lebenserwartungen der Tiere zu steigern. Ferner besteht ihr Kampf darin das Anlocken der seltenen Karett-Schildkröten mit Futter unter Strafe zu stellen, da immer mehr Tiere zu Vorführungszwecken in für die Schildkröten untypischen Regionsabschnitten gesichtet werden.

        Ihre Perspektive für die Zukunft? June Haimoff freut sich, dass mit Hilfe der Stiftung andere auch ohne sie ihr Lebenswerk fortsetzen werden. Sie hat in Dalyan einen Strand gerettet, aber ihn und den Lebensraum der Schildkröten für nachfolgende Generationen zu erhalten, erfordert noch viel Arbeit und Umdenken, vor allem auch bei den Behörden. "Ich liebe dieses Delta. Es ist ein Wunder. Dieser Ort verdient die bestmögliche, ökologische Rücksichtnahme. Es sollte ein Weltklasse-Ökotourismus-Reiseziel sein", so die Wünsche der heute 92-Jährigen.