Wasserrutschen-Lexikon

Das Rutschen-Lexikon für die Wasserrutschen in den Hotels
Die Bezeichnungen für die einzelnen Typen von Wasserrutschen sind nicht einheitlich, sondern von Land zu Land und sogar von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. International werden englische Bezeichnungen verwendet, die wir größtenteils auch in unsere Beschreibungen im Katalog übernommen haben.
Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Body Slides (Körperrutschen), auf denen in verschiedenen Positionen ohne Hilfsmittel gerutscht wird, und Rafting Slides oder Tube Slides, auf denen nur mit Reifen (Tube) oder einer speziellen Luftmatratze bzw. einem aufblasbaren Floß (Raft) gerutscht werden darf. Um den Reibungswiderstand zu verringern und die Rutschen schneller und sicherer zu machen, werden in der Regel beide Rutschentypen mit fließendem Wasser betrieben.
weiterlesen
Die Stärke des Wasserstrahls variiert, ein kräftiger Wasserstrahl macht die Rutsche schneller und ermöglicht u. U. auch das Bergaufrutschen (Uphill Slides, Masterblaster).

Außerdem wird unterschieden zwischen offenen Rutschen (Open Slide), bei denen man in einer oben offenen Halbschale rutscht und Röhrenrutschen bzw. Tunnelrutschen (Tunnel Slide), bei denen durch eine geschlossene Röhre gerutscht wird.

Auch Rutschenausläufe können verschieden gestaltet sein. Es gibt die Plumpsausläufe, bei denen die Rutschenden vom Ende der Rutsche in das Auffangbecken plumpsen, Sicherheitsausläufe mit sanfter Landung (auch als „Sofa“ bezeichnet) und Flachwasserausläufe, die je nach verwendetem Rutschentyp und nach den örtlichen Gegebenheiten eingesetzt werden.

Nach ihrer Schnelligkeit werden die Rutschen auch eingeteilt in Speed Slides (Hochgeschwindigkeitsrutschen), Racer Slides (Rennrutschen), Extreme Slides (Rutschen mit dem besonderen „Kick“) und Family Slides, in denen man eher gemächlich rutscht und die daher besonders für die ganze Familie, auch für kleinere Kinder in Begleitung Erwachsener, geeignet sind. Ein Rutschentyp, der mehrere Merkmale vereint und mit wenig Platz auskommt, wird auch als Kompaktrutsche bezeichnet.
weniger

Open Slides (offene Rutschen)

Rafting - Wasserrutsche

Familien Rafting - Wasserrutsche

Mäßig schnelle Familienrutsche, bei der mehrere Personen auf einem Reifen oder Floß rutschen (teilweise auch mit geschlossenen Abschnitten).
Gut geeignet auch für kleinere Kinder in Begleitung Erwachsener.

Freefall Rutsche

Speed Rutsche

Sie gehören zu den Speed-Rutschen und sind gerade, offene Körperrutschen. Sie sind extrem steil und man rutscht mit hoher Geschwindigkeit,
teilweise fast wie im freien Fall.

Pendelrutsche

Eine Abart der Pendel- oder Boomerang-Rutschen, als Halfpipe oder als sehr breite und steile Rutsche konstruiert. Das Floß dreht sich beim Rutschen um sich selbst.

Boomerang Pendelrutsche, auch Wellenrutsche

Unterschiedliche Namen für offene, breite Rutschen in U-Form mit steilen Flügeln. Direkt vom Rutschenturm oder aus einer offenen oder geschlossenen schnellen Rutsche kommend, landet man in der Halfpipe und pendelt längere Zeit hin und her, bis man mit nachlassendem Schwung im unteren Bereich ankommt und die Rutsche verlassen kann (meistens Flachwasser- oder trockener Ausstieg). Dieser Rutschentyp gehört zu den Extremrutschen und wird mit Reifen oder Flößen befahren.

Multi Slide, Parallelrutsche, Mehrbahnenrutsche

Wie die Breitrutsche aber mit mehreren, voneinander abgegrenzten Bahnen mit identischem Verlauf, entweder einfarbig oder bunt bemalt. Auch als Wellenrutsche möglich. Variante: Multi Surf Slide (auch als Uphill Multi Surf). Gerade Mehrbahnenrutsche, die mit Luftmatratze/Floß befahren wird, als Uphill Multi Surf-Rutsche mit Abschnitten, in denen mithilfe von Wasserkraft aufwärts gerutscht wird.

Flying Boats, Up Hill-Slide Wasserrutsche

Rafting-Rutsche mit Aufwärts-Abschnitten, nach denen man mit dem Reifen oder Floß ein Stück durch die Luft fliegt. Variante: Navigatour/Uphill Navigatour Mithilfe von Wasserkraft wird man hier auf einem Zwei-Personen-Floß sitzend zunächst aufwärts geschossen und rutscht dann wieder abwärts.

Giant Body Slide, Riesenrutsche

Lange, aber langsame Körperrutsche, mäßig kurvenreich.

Flying Boats, Masterblaster

Schnelle, offene Rafting-Rutsche mit Aufwärts-Abschnitten. Teilweise oberhalb der Rutschenschale mit Netzen gesichert.

Cobra - Wasserrutsche

Eine weitere spektakuläre und einzigartige Rutsche, die zu den Themenrutschen und Hochgeschwindigkeitsrutschen gehört. Sie wird mit Ein- oder Zwei-Personen-Flößen befahren, verfügt über zwei Bahnen nebeneinander und ist halb offen und halb geschlossen. Durch teilweise offene, teilweise geschlossene Abschnitte mit Kurven gelangt man in eine Bumerang-Rutsche, in dem man steil bergan in das geöffnete Maul der Kobra zu rutschen scheint und nach einigem Auf- und Abrutschen auspendelt. Der Bumerang-Teil hat einen Trockenausstieg. Die gesamte Rutsche ahmt in der Form und der Bemalung eine teils zusammengerollte Königskobra nach, was den Adrenalin-Faktor noch erhöht und auch für Zuschauer spannend ist.

Trichterrutsche, Bowl Slide, Space Bowl / Hole

Eine interessante, zu den Extremrutschen gehörende Variante, als Körperrutsche oder mit Reifen oder Floß zu befahren. Durch eine schnelle Röhrenrutsche kommend, landet man in einer Art großen runden Schüssel oder Trichter und kreist darin herum. Geht der Schwung langsam verloren, plumpst man entweder direkt durch das Trichterloch in ein Auffangbecken oder gelangt in eine weitere Tunnelrutsche, die in ein Auffangbecken führt. Diese Rutsche gibt es auch als Familien-Version (mehrere Personen auf einem Reifen). Eine Kombination von Trichterrutsche (Space Hole) und Black Hole wird Space Boat genannt.

Oktopus-Rutsche

Einem Oktopus nachgebildete Figur mit Rutschen und Treppen für kleinere Kinder auf den Oktopus-Armen; steht im flachen Kinderbecken.

Piratenschiff Wasserrutsche

In einem flachen Becken stehendes Schiff mit Piratenmotiven. Meistens mit Kinderrutschen teilweise auch mit Wasserkanonen und -spritzen ausgestattet.