Leanderturm

Der unmittelbar am asiatischen Ufer auf einer kleinen Insel gelegene 30 m hohe Leanderturm ist eines der Wahrzeichen Istanbuls. Er wurde im 5 Jh. erbaut und diente zunächst als Wachturm, später als Zollstation am Bosporus. Der Turm wurde ursprünglich aus Holz gebaut und später aus Stein ersetzt. Im 13. Jh. diente er auch als Knotenpunkt einer Kettensperre über dem Bosporus. Hier soll sich auch die Sage von Hero und Leander abgespielt haben. Der Leanderturm liegt unmittelbar an der Küste am asiatischen Stadtteil Üsküdar.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Istanbul