Süleymaniye Moschee

Die Süleymaniye Moschee im Stadtteil Süleymaniye wurde von dem berühmten Architekten Sinan im Jahre 1557 erbaut und gilt als schönste Moschee der Stadt. Sowohl die Ausstattung als auch die Nebenbauten der Moschee stellen Meisterstücke osmanischer Baukunst dar. Das Innere der Moschee ist geschmückt mit feinstem weißem Marmor und kostbaren verglasten Fenstern und gilt als Höhepunkt osmanischer Architektur. Die Nebenbauten des Moscheekomplexes enthalten soziale Einrichtungen wie Armenküche, Obdachlosenheim, Krankenhaus und Medressen (Schulen).

Weitere Sehenswürdigkeiten in Istanbul